Samstag, 23. November 2013

häkelnadel im heuhaufen

seit monaten häkel ich mir jetzt phasenweise immer wieder die finger wund....im wahrsten sinne des wortes.
und weil ich inzwischen relativ flott häkle und dabei auch noch eher fest, muss eine häkelnadel, die dauerhaft in gebrauch sein möchte, viel hergeben. also hab ich mal so rumgetestet um mein lieblingsstück zu finden.





meine erfahrungen:

die holznadel ist gar nichts für mich, das liegt aber wohl eher an der größe (12). zuuuuu groß für meinen geschmack und irgendwie 'flutscht' es da nicht. zusätzlich fehlt mir ein abgesetzter griff.

die neuen, bunten plastiknadeln sehen total toll aus und waren unschlagbar günstig (nicht mal 2 euro für alle auf der messe), aber sie liegen furchtbar in der hand, quietschen ganz fürchterlich, wenn die wolle drüber gleitet und nun ist mir auch noch eine zerbrochen, und ich war wirklich einigermaßen zärtlich :-D aber auch beim arbeiten mit den anderen stärken der plastiknadeln merke ich sofort, dass sie absolut nicht stabil sind. 
außerdem gibt es auch hier keinen griff, die häkelnadel besteht aus einem langen stück buntem plastik.
also bleiben sie dekorativ in meiner nadelsammlung und dienen höchstens als not-nadel *g*

ganz gern mag ich die metallnadeln mit plastikgriff, liegen ganz gut in der hand, gelegentlich bricht aber auch hier der griff. ich hab da eine kleine sammlung, die mir nach und nach vermacht wurde, vllt werden sie also auch einfach im alter porös?

die fake-prym hat wie das original einen tollen softgriff, aber nicht rund sondern eher flach. damit lässt sich aber durchaus gut umgehen, irgendwie habe ich aber das gefühl, das metall etwas verbogen zu haben.

meine lieblinge sind nach wie vor die häkelnadeln von "prym". einfach toll zu halten, da quietscht nichts und bricht nichts. ideal für mich rabiates wesen, auch wenn sie den ein oder anderen cent mehr kosten als der rest. :-D


so weit meine nadel-welt.
wie sieht das bei dir aus? welche nadel benutzt du am liebsten zum häkeln, was liegt dir am ehesten?
und sind die berühmten nadeln von "knit-pro" sogar noch besser als meine "prym"?
erzähl mal!

ich freu mich,

deine lila

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen