Mittwoch, 30. Dezember 2015

Weihnachten in Bildern

Naja,
vielleicht bin ich ein bisschen später dran als ihr alle, aber ich dachte, ich lasse euch dennoch Teil haben an unsrem wundervollen, abwechslungsreichen, familiären und bunten Weihnachtsfest!

Heilig Abend:

Den groben Ablauf unsres 24. Dezember könnt ihr hier nochmal nachlesen, der ist nämlich immer sehr ähnlich und auch dieses Jahr führte unser Weg erst zur Pflegestation in der meine Mutter PDL ist, bevor wir bei Mama zu Hause zur Ruhe kommen.

Das Überraschendste zu erst: Mein Mann hat mir einen Heiratsantrag gemacht. Jaja, wir sind bald 2 Jahre verheiratet, aber ich hatte nie einen richtigen Antrag. Irgendwie haben wir damals beschlossen zu heiraten. Und da die kirchliche Hochzeit noch aussteht...dachte er eben, er fragt mich nochmal. HACH!


Samstag, 5. Dezember 2015

Wolkenkissen-Liebe und warme Hände

So sehr mich die Familie im Moment auch in Anspruch nimmt, ab und an sitze ich dann doch noch an der Maschine. In den meisten Fällen vergesse ich dann leider Fotos vom Ergebnis zu schießen, denn fast jedes Teil wird verschenkt.
Meine liebste Melli ist aber zum Glück so nah, wenn ich ihr was schenke reicht sie zum Glück Fotos nach ;-)

Ihre kleine Tochter wurde vor zwei Monaten geboren und zur Geburt hab ich den zweien dieses flauschige Wolkenkissen in die Klinik gebracht. Ich liebe es, ich fürchte, mindestens eins muss auch bei uns zu Hause noch einziehen <3

Freitag, 27. November 2015

Schutzengel - Job zu vergeben

Manchmal, da liebe ich mein inneres Kind.
Ich bin ja sowieso der Meinung, dass es unheimlich wichtig ist, sich Kleinigkeiten beizubehalten, die Andere vielleicht albern und kindisch halten.

Mein Mann und ich, wir haben da was:
Unsre Schutzengel.
Vor ein paar Jahren hab ich uns die gehäkelt, auf Grundlage dieser Grünlinge. Seit diesem Tag hatten wir die zwei immer in der Hosentasche. Auf der Arbeit, bei Ausflügen, im Urlaub. Und zu Hause saßen sie auf dem Couchtisch, irgendwie wie Haustiere integriert in unsren Alltag. Püppling und Liebeling haben wir sie genannt, und wir haben uns tatsächlich schlecht gefühlt, wenn wir sie zu Hause vergessen hatten. So richtig kindlich eben. Denn es waren ja nur Häkeltierchen.

Einen kleinen Einblick in die 'Galerie der Schutzengel' gefällig? Bitteschön:

Donnerstag, 19. November 2015

Liebster - Award

Oh hey,
die liebe Mo von 2KindChaos hat mich für die Liebster-Award nominiert. DANKE.
Ich muss es gleich sagen: Ich tu mich sooo schwer damit, mich kurz zu fassen. Aber wen störts schon, sollt ja was über mich erfahren, oder? 
Denn mal los:

Donnerstag, 12. November 2015

12 von 12 im November 2015

Heyyyyy,

12von12!!
(tausend Dank an dieser Stelle an die lieben, lieben Twitterer, die mich am 11. immer verlässlich dran erinnern)




Jeder Morgen startet mit Krümel-Schmus und, obwohl sie schon 14 Monate alt ist, einer Flasche Pre-Milch für sie (unser KiA würde mich dafür verteufeln ^^)

Sonntag, 1. November 2015

Mützenparade - es ist Herbst, Baby!

Ja, doch, doch.
Ich nähe auch noch.
Für große Projekte fehlt mir leider ein bisschen die Zeit, aber Mützen gehen immer, oder? 


Mein kleiner Patensohn und sein Zwillingsbruder waren als erst dran. Ich mag den Stoff total und er passt einfach prima zu den zwei süßen  Knutschis!













Donnerstag, 22. Oktober 2015

Starke Wurzeln, zarte Knospen

Wenn ich meine Tochter so anschaue, dann sehe ich:
Dunkelblonde (oder hellbraune?) Haare, leicht gelockt, dicht und rötlich glänzend. Ihre Haut ist weit entfernt von meinem blassen Erscheinungsbild, wirkt eher leicht gebräunt, ein wunderschöner, dezent karamelliger Unterton. Ihre Augen sind auf den ersten Blick braun, aber ihre Iris ist durchzogen von feinen, grünlichen Streifen. Noch nie waren sie babyblau, als Säugling wirkten sie eher schwarz, glänzend, so wie diese dunklen Murmeln, deren Farbe so schwer zu definieren ist. Ihr Gesicht ziert außerdem eine kleine Nase, darunter ein Mund mit dicken Schmolllippen, 'schmolliger' als der Durchschnitt, würde ich sagen.


Mittwoch, 14. Oktober 2015

Mama, du spielst hier nur die zweite Geige!

-Achtung: kann Spuren von Überemotionalität enhalten-


Aktuell beschäftigt mich ein Thema ganz akut: Der Schmerz, als Mutter fürs eigene Kind die zweite Geige zu spielen und völlig hilflos diesen Schmerz ertragen zu müssen.

Natürlich weiß ich, dass das irgendwann normal ist.
Und natürlich war es auch bei unsrem Krümelbaby die meiste Zeit ihren jungen Lebens umgekehrt. Ich bin die Mama, schon naturgegeben ist sie mehr an mich gebunden durch das Stillen und den extrem engeren Kontakt, weil der Papa natürlich arbeiten gehen muss. Dazu kam bei uns, dass Helena von Anfang an sehr anhänglich war. Das Stillen ging übers normale 'cluster feeding' hinaus, sie klebte quasi ununterbrochen an meiner Brust

Dienstag, 13. Oktober 2015

12von12 Oktober 2015

Es ist mal wieder der zwölfte eines Monats und ich hab tatsächlich an die 12von12 gedacht!!
*yippieh*



Was soll ich sagen? Fing schon ätzend an, der Tag. Der Versuch, den Rolladen hochzukurbeln endete in zwei tiefen, blutigen Schürfwunden. Mal ehrlich, wie übermüdet kann man sein?


Samstag, 10. Oktober 2015

Blogparade: Soulfood

Der liebe Nic von Papa mit Hut hat zu einer Blogparade(klick mich) aufgerufen, bei der ich mit großer Freude mitmache. Er fragt nach Soulfood - Seelenfutter. Essen, das vor Allem der Seele gut tut und irgendwie...Ruhe ausstrahlt und Kraft gibt.

Montag, 31. August 2015

Rückblick: Mama, Papa, Krümelbaby

Jetzt.


Genau jetzt vor 12 Monaten warst du da.
Helena Anjuli. Strahlend schönes Gottesgeschenk.
Krümelbaby.


Nicht plötzlich, nicht unerwartet, ohne Hektik und Fahrt ins Krankenhaus unter Wehen...
Nein, nach Tagen der Einleitung, drei Tagen unproduktiver Wehen, nach Hoffen und Bangen, nicht noch eine weitere Nacht warten zu müssen. 

Dienstag, 25. August 2015

was wäre, wenn DU es wärst?

flüchtlinge.
das wort der letzten wochen.

ich bin nur eine winzig kleine bloggerin, die ab und an mal einen seelenstriptease hier hinlegt. nur für mich in erster linie, aber ich freue mich über jeden, den interessiert, was ich zu erzählen habe. 

dieser tage ist aber selbst mein kleines stimmchen wichtig. jedes wort zählt. jede tat. jeder euro. jedes bisschen mitgefühl.

ich sehe bilder im tv, sehe weinende menschen, männer, frauen, kinder die über zäune klettern, auf dem meer ums überleben kämpfen. zeltlager, demonstrationen, brennende flüchtlingsunterkünfte. all das erschien weit weg. es tat mir leid, aber ich bin gut darin, mich zu verschließen, ich weiß zu gut, wie stark ich mitfühle und mich all das leid mitnehmen würde.

Samstag, 22. August 2015

rückblick: 20 sekunden horror in worte gefasst

5 tage ist es nun her, der moment in dem ich dachte, ich hätte mein baby umgebracht.
und das sitzt tief. tiefer als kaum ein erlebnis zuvor.

aber von vorne:
endlich ist es so weit, ich habe eine positive rückmeldung vom mütter- und familienzentrum in unsrer nähe, ich habe mit helena einen platz in einer nachmittags-krabbelgruppe! und ich freue mich wie wahnsinnig,
unter leute zu kommen, andere mütter mit babys, endlich erfahrungen austauschen zu können und verständnis von jenen zu erfahren, die die gleichen dinge erleben wie ich im letzten jahr.

Montag, 17. August 2015

übertherapiert oder überkritisch - teil 2

hallöchen,

so. nun, da ich etwas abstand gewinnen konnte, noch die ein oder andere untersuchung statt fand kann ich dir nun vom ausgang der geschichte berichten. aber vorweg noch ein kleiner zusatz zum letzten beitrag (klick mich): natürlich hatte ich angst, mit helena zur physiotherapie zu gehen. einfach, weil ich ihre empfindlichkeit kenne. dennoch möchte ich betonen, dass ich bei entsprechender ärztlicher empfehlung in jedem fall eine therapie für krümel in anspruch genommen hätte. ohne frage. denn in keinem fall lasse ich meine angst ihr leben bestimmen. und was sind schon ein paar tränen ihrerseits gegen den erfolg, den eine solche therapie vielleicht gebracht hätte??

Donnerstag, 9. Juli 2015

übertherapiert oder überkritisch?


die kleine helena anjuli hatte vor einer woche die U6, ganz klassisch mit den üblichen motorischen tests, dem standartisieren fragebogen und der fiesen mmr-impfung
nun muss man dazu sagen, dass die U6 angesetzt ist für babys im alter von 10-12 monaten und das krümelbaby hat grade mal die 10 monate voll.
(der termin bot sich jedoch an, da mein mann urlaub hat und es die ganze sache weit stressfreier für mich und die kleine macht, wenn der papa dabei ist.) das bedeutet also: die selben tests, der selbe fragebogen wäre auch zwei monate später noch relevant gewesen.

Montag, 6. Juli 2015

vereinbarkeit irgendwie anders

seit einiger zeit schon verfolge ich diverse blogbeiträge zum thema vereinbarkeit.
und obwohl es kürzlich eine blogparade  (klick mich) gab, komme ich erst jetzt mit einem entsprechenden beitrag dazu, denn als 'neumutti', die bisher job und kind nicht miteinander vereinbaren musste, sind meine gedanken sehr theoretischer natur.

aber im grundsatz stelle ich fest, dass ich wohl ziemlich anders ticke als der großteil der wundervollen bloggenden mütter, denen ich so begeistert folge.

Mittwoch, 3. Juni 2015

9 monate!

9 monate!!!
sonntag vor neun monaten lagst du in meinem arm und ich konnte noch gar nicht fassen, dass du nun für immer bei uns bleibst. ich war sogar etwas ängstlich davor, dass nun ein völlig neuer lebensabschnitt anfängt.

aber ich habe dich schon im ersten augenblick so sehr geliebt dass ich dich für keinen preis der welt hätte missen wollen. mein kleines herz konnte diese große liebe kaum fassen, schien überzulaufen vor gefühlen.

Samstag, 23. Mai 2015

blogparade: kinder sind unsere zukunft

hey,

na, gemerkt? ich bin richtig aktiv hier in letzter zeit.

das liegt daran, dass es mir im moment recht gut geht und ich weniger probleme damit habe, die ganzen ungeheuer lauten gedanken in meinem kopf zu sortieren und pink anzumalen ;-)

und wenn ich schonmal so positiv unterwegs bin, hab ich mir gedacht, ich mache bei meiner ersten blogparade mit. denn das thema zu selbiger ist schon irgendwie schwierig und will gut überlegt sein.
anne von top-elternblogs(klick mich) hat zum interview geladen, mit folgenden fragen:

Mittwoch, 20. Mai 2015

getestet: kindhochdrei

ich bin beim 'durch-zig-blogs-kullern' drüber gestolpert und musste es direkt selbst mal testen:

kindhochdrei (klick mich)

Mittwoch, 13. Mai 2015

elephantöööös!!

theoretisch wäre heute (seit einigen minuten gestern ^^) wieder ein 12 von 12 dran gewesen.
ich war aber so sehr damit beschäftigt, elephantös zu sein, dass ich das glatt vergessen hab.

Freitag, 13. März 2015

12 von 12

huhu :-)

gestern abend bin ich mal wieder über 12 von 12 von draußen nur kännchen gestolpert. und welch ein zufall: heute ist der 12.!! also: mitmachen!






morgens um neun fordert mein krümelkind seine erste flasche milch. zum glück ist sie eine langschläferin wie ich. so starte ich in jeden tag fit und ausgeschlafen <3



Dienstag, 10. März 2015

nicht nur rosarot - von der seele geschrieben

puh.
Lang hab ich hin und her überlegt. diesen Post geschrieben, gelöscht, neu geschrieben und als Entwurf gespeichert um eine Nacht darüber schlafen zu können. Aber ich möchte mir das gern von der Seele schreiben.