Mittwoch, 27. April 2016

"Du wirst schon sehen, was du davon hast!"

Manchmal bin ich ratlos. Und dann bitte ich um Hilfe (am liebsten meine Mameli), denke über die meist klugen und gut gemeinten Ratschläge nach, die man mir gibt und nehme sie gern an. Aber da gibt es auch diese Kopfschüttler, diese 'du wirst sehen, was du davon hast'-Menschen, die über jedes Entgegenkommen meinem Kind gegenüber gleich die Überschriften 
VERWÖHNEN
MANIPULATION
ÜBERTRIEBENE FÜRSORGE
setzen. Und die sich sicher sind, dass es der Charakterbildung zu Gute kommt, wenn selbst Babys manchmal (oder möglichst oft) einfach 'aushalten' lernen. Härtet ab und so, nech?
Schauen wir doch mal, wie das bei uns bisher so lief:


Mittwoch, 20. April 2016

Ausprobiert: Pizza aus dem Waffeleisen

Ich liebe das Kochen.
Und das Backen.
Und ich liebe es, merkwürdige Dinge auszuprobieren.
Kennt ihr diese Idee, eine Tafel Schokolade in Blätterteig zu wickeln und in den Ofen zu schieben? Hab ich probiert. Ist so simpel wie lecker.
Oder Käsebällchen in Cakepopformen zu backen? Unglaublich toll und sooo variabel! 
Oder peanutbutter-jelly-Kuchen, den ich zwar nicht so richtig mag, weil ich Erdnussbutter nicht ausstehen kann, Zian aber jedes Mal begeistert.

Heute gabs mal wieder was aus der Ecke: Muss man erst mal drauf kommen!
Pizza im Waffeleisen

Mittwoch, 13. April 2016

Ist mein Kind normal? - oder: 'Gib der Omma ma ein Küsschen!'

Okay, ich gebe zu, die Frage ist vielleicht ein bisschen provokant.

Natürlich ist mein Kind normal. Aber eben doch etwas anders, glaube ich. 
Sie ist nun 19 Monate alt und mein erstes Kind. So vieles lerne ich täglich neu, aber wenn ich Vergleiche suche, dann schau ich in mein Umfeld, das bleibt nicht aus. 
Helena ist fröhlich, zu uns Eltern verschmust und liebevoll. 'Normal' eben (Himmel, ich HASSE dieses Wort!).
Da folgt jetzt ein ABER, das für mich kein wirkliches Problem darstellt und dennoch meine Gedanken einnimmt.

Montag, 11. April 2016

WIB heute als: Welbergen in Bildern - 09./10.04.2016

Einmal im Jahr findet im Heimatort meines Schwiegerpapas ein Familientreffen seiner Familie statt. 
Bisher fiel das immer entweder auf meinen Geburtstag, ich war schwanger oder Krümelbaby krank.
Dieses Jahr aber sollte es so weit sein, obwohl Helena un ich arg angeschlagen sind.
Aber es freuen sich alle so sehr, das neue Familienmitglied kennen zu lernen und zudem soll noch ein 70ster Geburstag gefeiert werden, also sind wir hin.

Freitag, 1. April 2016

Schlaf gut! - Wie wir Eulen die Nacht verbringen

Tanja von Tafjora hat für den Monat März ein Thema ausgerufen, zu dem ich auch sehr gern etwas beitragen möchte (ich geben zu: die Uhr zeigt den 01.04.2016, 00:15 Uhr, aber das zähl ich mal grad noch zum akademischen Viertel *g*)

Die allerallererste Nacht mit Helena Anjuli war furchtbar. 
Wir waren im Krankenhaus, wir hatten noch keine gemeinsame Wellenlänge, das Stillen klappte nicht und sie weinte einfach sehr viel. Ich war total überfordert, und das änderte sich auch in der zweiten Nacht nicht. Und so sehr ich dieses kleine Bündel auch liebte, in manchem nächtlichen Augenblick wollte ich sie am liebsten wieder zurück in meinem Bauch schieben. Ich brauchte so dringend Ruhe nach der langen, anstrengenden Geburt und keiner in diesem verflixten Krankenhaus wollte mir so richtig helfen, und sei es nur beim Stillen.